Rezept: Pellkartoffeln mit Fisch

Ein klassisches Rezept meiner Eltern, deutlich entschärft (weil mit Quark und Joghurt statt Sahne).

Pellkartoffeln mit Fisch (pro Portion)

  • 50g Bismarckhering
  • 50g Salatgurke
  • 50g Tomate
  • 50g Apfel
  • 50g Magerquark
  • 50g Magerjoghurt
  • etwas Sojasauce, Senf, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Curry, Dill, Schnittlauch, Zucker oder Süßstoff
  • 200g Pellkartoffeln

Quark, Joghurt und Gewürze verrühren, Fisch und Grünzeug würfeln und unterrühren. Ggf. kaltstellen und durchziehen lassen. Mit den Kartoffeln zusammen servieren.

pro Portion ca. 175kcal, 15g Protein (+150kcal/2,5g von den Kartoffeln)

Hering.jpg

Advertisements

Rezept: Geschnetzeltes Zürcher Art

Ja ich weiß, Zürcher Geschnetzeltes geht ganz anders, ist halt grob davon inspiriert; shut up, is lecker.

Geschnetzeltes Zürcher Art (10 Portionen)

  • 2kg mageres Fleisch in Streifen (traditionell Kalb, Schwein ist auch gut)
  • 2kg Champignons in Scheiben
  • 500ml Milch (halbfett ist ok)
  • Sojasauce, Tomatenmark, Senf (je so 20-50g)
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskatnuß, Brühwürfel/Pulver
  • ca. 50g Mehl/Stärke zum andicken
  • je nach Pfanne etwas Öl zum anbraten

Das Fleisch anbraten, zum Ende Paprikapulver und Mehl hinzugeben und leicht mit anrösten; mit Milch ablöschen, Pilze und den Rest der Zutaten hinzugeben. Etwas köcheln lassen bis gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit frischer oder TK-Petersilie servieren, dazu passen natürlich Röstis oder auch Reis.

pro Portion ca. 340kcal, 54g Protein (je nach Fleisch, +Beilage)

zürcher.jpg

Frau Starkimarm: Schüttelflasche für Kinder

Heute mal ein Gastbeitrag meiner Frau :o*

Hallo zusammen,

mein Schatz hat mich gebeten hier eine kleine Bastelanleitung für die Schüttelflaschen, die unsere Kids in der letzten Zeit so begeistern, einzustellen. Da sag ich natürlich nicht Nein ;o)

Zutaten:

  • kleine Plastikflasche (ich nehme gerne die Smoothie-Flaschen von Edeka, da sie eine Plastikummantelung haben, die sich leicht entfernen lässt und keine Klebespuren hinterlässt)
  • Glitzerkleber
  • Füllmaterial (sehr gut eignet sich hier Spielzeug aus Ü-Eiern (notfalls zusammenkleben), Streudeko, Bastel-Pailletten, Bastel-Anhänger aus Metall (erzeugen ein leichtes Klingeln beim Schütteln), Strasssteine, kurz alles was man eh rumfliegen hat oder im Laden für wenig Geld erwerben kann und das hübsch aussieht, glitzert und blinkt)
  • Plastikkleber
  • optional: Lebensmittelfarbe

schüttel1.jpg

Schritt 1:

Smoothieflasche nehmen und austrinken (kann auch an Gatte oder Kind verfüttert werden ;o))

Schritt 2:schüttel2

Flasche gut ausspülen, Etikett entfernen und mit (gefiltertem) Wasser füllen, dabei etwas Platz für das Füllmaterial lassen

Schritt 3 (optional):

Lebensmittelfarbe ins Wasser geben.

schüttel3

Hieschüttel4rbei sollte man sich vorsichtig an die Menge herantasten, da man ansonsten eventuell nicht mehr durchsehen kann (besonders bei dunklen Farbtönen, was man sehr schön bei dieser Flasche sehen kann).schüttel5

Es kann auch passieren, dass Spielzeug und Farbe über die Zeit miteinander reagieren. So war zum Beispiel das Wasser in dieser Flasche  ursprünglich schwarz und der Sternenzerstörer grau. Jetzt ist das alles etwas mehr fabulous geworden ;o)

Schritt 4:

Füllmaterial auswählen und einfüllen

schüttel6schüttel7schüttel8

Schritt 5:

Glitzerkleber dazugeben. Ich benutze dazu insgesamt mindestens eine halbe Tube und meistens mehr als eine Farbe

schüttel9schüttel10

Schritt 6:

gut durchschütteln und überprüfen, ob man nichts vergessen hat. Der Glitzerkleber braucht ein wenig, bis er sich aufgelöst hat, also nicht sorgen, dass es erstmal so aussieht als würden Glitzerflusen im Wasser herumschwimmen

Schritt 7:

zukleben

schüttel12

mit Aceton, Sterilium oder ähnlichem Markierungen auf der Flasche entfernen

schüttel11

Fertig:

ezgif.com-optimize.gif

 

Die Schüttelflaschen sehen nach ein paar Monaten noch gut aus (längere Studien haben wir noch nicht durchgeführt, aber bislang sehen sie noch aus wie am ersten Tag), können auch von kleineren Kindern gebastelt werden und faszinieren sogar die Großen :o).

schüttel14.jpg

Viel Spass beim selber basteln :o)

Nachtrag: holy shit, Bilder-Layout mit WordPress ist ein echter Schmerz im Arsch

Kopf-Fett

Heute beim Haare schneiden / rasieren (wie auch immer man das bei 5mm nennen möchte) haben wir festgestellt, daß ich auch am Kopf signifikant abgenommen habe. Der Langhaarschneider hatte teilweise gewisse Probleme meiner Schädelkontur zu folgen. Sollte mich eigentlich nicht wundern, finde ich aber trotzdem faszinierend.

Kopf.jpg

Rezept: Kartoffel-Gurken-Salat

Gestern zum Grillen brauchte ich noch eine bessere Sättigungsbeilage als Brot und da Kartoffeln eigentlich ein ganz gutes Kalorien-Sättigungs-Verhältnis haben habe ich mal schnell einen Kartoffelsalat improvisiert. Gefällt mir durchaus gut:

Kartoffel-Gurken-Salat (5 Portionen)

  • 1kg gewürfelte gegarte Kartoffeln
  • eine gewürfelte Salatgurke
  • 250g Magerquark
  • 250g 0,2%iger Joghurt
  • einen Schuß Balsamico
  • etwas Süßstoff
  • Pfeffer, Salz, Schnittlauch, Dill

Alles zusammenmischen (das war einfach ^^).

pro Portion ca. 210kcal, 11g Protein

Kartoffelsalat.jpg

Rezept: Brotsuppe/Brotpudding

Heute mal ein Rezept von meiner Oma, natürlich etwas optimiert. Zugegeben, es sieht aus wie frisch Erbrochenes aber es ist super schnell gemacht und soo lecker.

Brotsuppe/Brotpudding

  • 1-2l Halbfettmilch (1l für Pudding)
  • 100g trockenes / 150g frisches Graubrot
  • 200g Apfelstücke
  • 100g Rosinen
  • Zimt nach Geschmack
  • Süßstoff nach Geschmack (20ml für 1l Milch wird schön süß)

Das Brot kleinbröseln und mit Milch einweichen; pürieren. Den Rest der Milch aufkochen, Brotpampe, Apfel, Rosinen, Zimt, Süßstoff dazu. Eine Zeit lang köcheln lassen, fertig. Alternativ kaltstellen (dann wird’s aber noch dicker).

Pudding: pro 100g ca. 100kcal, 4g Protein

Suppe: pro 100g ca. 77kcal, 3,5g Protein

Brotsuppe