Fettlogik-Stöckchen

Wenn Nadja so lieb bittet kann ich natürlich nicht nein sagen, zumal sie der Grund ist, warum ich überhaupt das Blog angefangen habe. Also los:

Wie & wann bist du auf Fettlogik gestoßen?

Der Kiezneurotiker hatte öfter mal Erzählmirnix-Comics verlinkt und da ich ein großer Freund von guten Webcomics bin kam das mit in meinen RSS-Reader. Und irgendwann gab’s da halt Fettlogik.

Hattest du vorher irgendwelche Erfahrungen mit Gewichtsveränderung (Diäten o.ä.) und wie waren diese?

Einmal. Nachdem ich zu studieren angefangen habe und mir auffiel, daß ich doch ganz schön moppelig wurde (wobei das <100kg waren glaube ich) habe ich mit der Brachialmethode „viel Bewegung, wenig Essen“ relativ flott auf 82kg? abgenommen. Wenn ich so drüber nachdenke hatte ich damals deutlich weniger Muskeln als heute, das war am Bauch ähnlich viel wie jetzt mit noch knapp 10kg mehr. Naja, ich hab mir auf jeden Fall gemerkt, daß Abnehmen kein Problem ist, aber nur wenn man das hardcore macht.

Wie ging es dir beim Lesen? Hat sich durch das Lesen etwas verändert und wenn ja, was?

Befreiend! Die Erkenntnis, daß die ganzen komplizierten Regeln, obwohl sie oberflächlich logisch klangen, tatsächlich nur Bullshit sind war großartig.

Außerdem hat es mich überzeugt, daß ich es mal mit Süßstoff probiere, was rückblickend betrachtet ordentlich Kalorien spart.

Bei welchen Kapitel(überschrifte)n warst du skeptisch, bzw. von welchen Fettlogiken warst du bisher überzeugt? Wie siehst du es jetzt?

„Leichtes Übergewicht ist sogar gesünder als Normalgewicht“ ebenso wie „BMI ist Unsinn: Mein Gewicht kommt von Muskeln“ bzw. „Mit Normalgewicht wäre ich ein dürres Hemd“ hat mich schon etwas getroffen, da beides durchaus auf mich zutraf. Inzwischen schaue ich mal, wo ich vom Gewicht bzw. BMI landen werde, wenn ich ein Sixpack habe. Ich bin gespannt, hatte ich noch nie :o)

Welches Kapitel würdest du ergänzen?

Fällt mir spontan nix ein.

Was war die letzte Fettlogik, der du begegnet bist, bei dir selbst oder anderen? Wie hast du reagiert?

Als ich einem Freund (der mich mit BMI 26 „dürr“ nannte ^^) vom Buch erzählt habe und daß ein Großteil der Regeln Bullshit sind. Dann kam der Hungerstoffwechsel – worauf ich ihm das Buch zum Lesen gegeben habe ^^.

Hatte Fettlogik Einfluss auf deine Körperwahrnehmung und/oder die Wahrnehmung deiner Umwelt? Falls ja: Wie genau?

Seit ich mich dem Normalbereich nähere und sehe, wie massig das immer noch ist fällt mir auf, wieviele Leute um mich herum Übergewicht haben.

Wenn sich dein Gewicht verändert hat: Welche Veränderungen bemerkst du an dir? Wie reagiert die Umwelt?

Naja, ich brauche neue Kleidung – was lästig ist, zumal das nur Übergangskleidung ist, ich bin ja noch nicht fertig. Bei Hosen hatte ich vorher 58, inzwischen ist 54 zu groß, ich schau mich gerade bei den langen Größen (102/106) um. Wenn ich meine Maße nehme fällt mir hingegen auf, daß die normalen Herren-Konfektionsgrößen auf eine athletische Figur nicht ausgelegt sind. Beim Brustumfang bin ich z.B. schon an der oberen Grenze von 106, beim Bauch an der unteren (und da geht wie gesagt noch was).

Die Umwelt bemerkt es auf jeden Fall (bei über 20kg kein Wunder) und reagiert oft erstaunt. Abnehmen wird gemeinhin als schwierig wahrgenommen.

Vorher-Nacher Foto?

Ich habe nicht wirklich ein Vorher-Foto gemacht (u.a. weil ich das Buch gelesen habe nachdem ich angefangen habe), aber ich hab ein Bild von meiner Gartenarbeitshose, wie sie zu Beginn des Sommers gepaßt hat (inzwischen hat der Gürtel ein neues Loch ^^). Ich schau bei Gelegenheit mal, ob ich irgendwo ein entsprechend unschönes Vorher-Bild finde..

Edit: hab gesucht und gefunden.

Hose

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fettlogik-Stöckchen

  1. Pics or it didn’t happen 🙂 Ohne Spaß, mach Fotos; mach sie sofort, wenn du keine hast! Dein Körper wird sich mit der neuen Lebenseinstellung weiter verändern. Ich hab sehr bewusst versucht, mir das Gefühl der „Fettschürze“ intensiv einzuprägen, aber ich kann es mir nicht mehr vorstellen. Ich kann es es auch im Spiegel nicht.sehen, nur auf Fotos. Meine sind auch nicht für die Öffentlickeit entstanden, dann hätte ich Wasserkasten, Schuhe, Katze, Teppich, Katzenfutter wohl verschoben, aber es ist so schön, seine eigene Metamorphose zu sehen 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s