Funk-Video-Babyfon selbstgemacht

Letzte Woche wurde unser zweites Kind geboren und jetzt wird das Babyfon-Thema wieder aktuell. Bei unserem Erstgeborenen hatten wir ein normales Philips Babyfon gekauft und dann schnell festgestellt, daß nur Audio bei Neugeborenen oft nicht reicht. Statt einem teuren Video-Babyfon haben wir das mit einer WLAN-fähigen Infrarot IP-Kamera mit Fernsteuerung kombiniert, die für deutlich unter 100€ neu zu haben ist (z.B. die hier). Damit kann man das Kind nachts in seinem Bettchen beobachten wenn man noch wach ist. Sehr praktisch und auch später noch gut weiternutzbar.

babycam0

Da der Erstgeborene erst 2 ist brauchten wir jetzt eine weitere Kamera für Nachts und es zeigte sich, daß solche quasi-stationären Kameras (festgeschraubt, Netzteil) nicht immer ausreichen, z.B. wenn das Baby tagsüber im Laufstall schläft und man mal auf Toilette muß, das Kind aber nicht mitnehmen möchte. Da wir noch diverse alte Smartphones hatten bot sich das als Lösung an und tatsächlich funktioniert das erstaunlich gut und einfach für wenig Geld.

Man benötigt:

  • ein Android-Handy, gerne gebraucht und billig (bei ebay gibts z.B. Samsung Galaxy Pocket/Young/Fame/Star für teilweise unter 10€, sicher aber welche für unter 20€) – bis Android 2.3 Gingerbread hinab funktionierts auf jeden Fall
  • die App IP WebCam (kostenlos)
  • ein WLAN
  • Irgendwas um das Handy entsprechend aufzustellen und auszurichten (z.B. eine billige KFZ-Halterung oder selbstgebaut aus Holz/Plastik/Pappe)

App installieren und starten, Einstellungen müssen nicht zwangsläufig geändert werden, ganz unten auf „Server starten“ drücken und schon sieht man im Display das Bild und die Adresse auf die man mit dem Browser gehen muß. Display sollte man dann ausschalten (Akkuverbrauch) und fertig.

Das Ergebnis ist eine komplett mobile Kamera für 0-30€. Höchst praktisch.Babycam1

Babycam2babycam3

Rezept: Wildlachs mit Blattspinat und Senf-Curry-Dillsauce

Wildlachs mit Blattspinat und Senf-Curry-Dillsauce (2 Portionen)

  • 500g Wildlachs-Filets
  • 1000g Blattspinat
  • 400ml Sahne/Milch/Wasser (ich nehme inzwischen 200 Halbfettmilch+200 Wasser)
  • 100g Senf
  • Salz, Curry, Dill

Den Fisch anbraten bis er sich zerlegt, Spinat, Senf und Flüssigkeit hinzugeben, würzen. Ca. 15 Minuten köcheln lassen. Dazu paßt Reis.

pro Portion ca. 530kcal (mehr mit Sahne), ca. 85g Protein
Spinatlachs

Rezept: Waffeln

Kein Stück diättauglich aber sooo lecker. Dieses Waffelrezept stammt von meinem Vater und war ursprünglich mal ein Rezept für Baumkuchen. Man nehme:

Waffeln (13 Waffeln)

  • 10 Eier
  • 250g Zucker
  • 250g weiche Butter
  • 250g Mehl
  • etwas Backpulver
  • 1-2 Fläschchen Backaroma Bittermandel (oder was anderes)
  • 1 Prise Salz

Butter und Zucker verrühren, dann die Eier dazu, dann Salz und Aroma, dann Mehl und Backpulver. Dann im Waffeleisen backen. Dazu schmeckt Puderzucker, Sahne, Eis, Kompott…

pro Waffel ca. 350kcal (worth it!)

Waffeln

Rezept: Schmorbraten mit Sauce (Basisrezept)

Es ist erstaunlich leicht einen schmackhaften und zarten Braten mit einer kalorienarmen Sauce zuzubereiten. Das Geheimnis besteht aus zwei wesentlichen Faktoren: etwas Säure und Zeit

Schmorbraten mit Sauce

  • 1-2kg Fleisch
  • etwas Öl zum Anbraten (leider nicht ganz überflüssig)
  • 0,5l Flüssigkeit mit Säure (Wein, Saft, ich nehme Wasser mit etwas Balsamico)
  • evtl. etwas Gemüse für die Sauce (Karotten+Pilze funktionieren gut, wäßriges Gemüse wie Gurken oder Zucchini ist auch ok)
  • etwas Sojasauce
  • etwas Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuß, Paprikapulver, Curry, Kümmel, Kräuter, …

Das Fleisch von allen Seiten in einem entsprechend großem Topf schön braun anbraten. Dann ggf. das Gemüse hinzugeben und ebenfalls anbraten; Paprikapulver und Tomatenmark profitieren ebenfalls davon. Flüssigkeit hinzugeben, würzen und ca. 3 Stunden mit Deckel auf kleiner Hitze köcheln lassen, zwischendurch mal wenden. Am Ende die Sauce evtl. pürieren und mit etwas in kaltem Wasser eingerührtem Mehl oder Speisestärke andicken.

Braten

Rezept: Gefüllte Champignons

Ein Rezept meiner Frau, für Diätzwecke optimiert

Gefüllte Champignons (2 Portionen)

  • 600g große frische Champignons
  • 200g Geflügelhack
  • 50g geriebener Käse (Gratinkäse leicht ist ok)
  • etwas Milch
  • Gewürze nach Geschmack (Salz, Pfeffer, Paprikapulver)

Die Pilzstiele abtrennen, kleinhacken und mit Hack, Käse, Gewürzen und etwas Milch vermischen. Die Masse gleichmäßig in die Pilzköpfe verteilen und bei 200°C ca. 20 Minuten in den Ofen.

pro Portion ca. 240kcal, ca. 33g Protein

Gefuellte-Champignons