Ausrüstung

Welche Dinge braucht man zum Abnehmen?

Grundsätzlich: natürlich nichts, einfach weniger essen. Aber es gibt ja doch das Eine oder Andere, was beim Erreichen des Zieles hilft.

Küchenwaage: Wenn man die Kalorien zählt ist eine digitale Küchenwaage sehr hilfreich. Eine preiswerte erfüllt den grundsätzlichen Zweck, aber ein bisschen mehr auszugeben schadet auch nicht. Ich habe mich für die Soehnle 67080 PAGE Profi entschieden, da mich die billigen zu sehr genervt haben. Zum Einen wiegt sie recht genau und auch mehr als nur die üblichen 5kg, zum Anderen ist sie relativ groß, so daß man auch große Töpfe und dergleichen gut raufkriegt.

Personenwaage: Sollte man wohl haben um den Fortschritt zu überwachen; eine digitale bietet sich wieder an um das Meßergebnis genau ablesen zu können. Ich habe auch hier etwas mehr ausgegeben und eine WLAN-Waage gekauft, um genau zu sein die Withings WS-30. Ich habe auch kurz überlegt die WS-50 zu nehmen, aber die Zusatzfunktionen fand ich den 50%igen Aufpreis nicht wert.

Eine Smart-Waage mit WLAN ist praktisch, da die Daten automatisch und ohne Umweg über das Handy erfasst werden. Für Withings habe ich mich im Wesentlichen entschieden, da ich auch noch einen Aktivitätstracker wollte (siehe unten) und mir Withings als das beste Gesamtpakt erschien.

Die Daten können im Withings-Portal eingesehen werden und motivieren mich als Statistikliebhaber durchaus. Da ich sowohl morgens als auch abends wiege sieht man auch sehr schön die Gewichtsschwankungen im Tagesverlauf.

withings1

Aktivitätstracker: Der Withings Pulse O2 ist sicherlich keine notwendige Ausrüstung, fand ich aber doch relativ praktisch, da ich so messen kann und nicht schätzen muß, wieviel ich mich bewege und auch motiviert werde, durchaus noch einmal mehr zu gehen um die Statistik zu verbessern. Auch schön ist, daß gemessen wird wieviel ich schlafe wenn ich ihn nachts trage (Überraschung: zu wenig).

withings2

Sportgeräte: Eine sehr befreiende Erkenntnis aus dem Buch war, daß man auch sehr gut abnehmen kann ohne Sport zu machen. Nichtsdestotrotz hilft es natürlich die Muskelmasse und damit den Grundumsatz zu erhöhen und beim Sport mehr Kalorien zu verbrauchen als auf dem Sofa.

Ich habe zwar schon Einiges an Muskelmasse, auch bedingt durch die Arbeit am alten Haus und das für sein Alter sehr große Kind, möchte die aber auch erhalten und ggf. noch weiter ausbauen – schon aus rein praktischen Gründen, mit einer schwangeren Frau muß man die schweren Sachen im und am Haus alleine bewegen können. Es braucht zum Glück nicht viel für Krafttraining, man kommt mit seinem eigenen Körpergewicht schon sehr weit; ich brauchte im Wesentlichen noch eine Klimmzugstange.

Um regelmäßig Ausdauersport zu treiben fehlt mir leider momentan die Zeit und die Motivation. Zusätzliche Bewegung erfolgt zur Zeit hauptsächlich beim Rasenmähen oder bei Arbeiten am Haus. Der Heimtrainer vor dem Fernseher wäre an sich auch eine gute Idee, scheitert aber bisher daran, daß sich keine praktikable Stelle mit passendem WAF (Woman Acceptance Factor) findet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s